Über mich

 

Nach 13 strukturierten Waldorf-Schuljahren in Augsburg drängt es zu freiem Chaos:

Mit jeweils kurzen Ausflügen in die elterliche Schreinerei im Allgäu, in eine Keramikschule in Landshut und in die Hauptstadt Bayerns, hüpfte ich von Bayern über Brasilien schlussendlich nach Berlin.

 

Dort wurde meine Sprunghaftigkeit durch drei Jahre Mime/Pantomime-Ausbildung an der „Etage“ (Schule für Darstellenden Künste) bis 2013 etwas gebändigt.

 

Nach bayerischen Geburtsvorbereitungen für ein Ungetüm (s.Onil) zog es mich dann von Berlin nach Freiburg, wo ich nun als alleinerziehende Drachenmutter das Leben genieße.

 

Nun bin ich dabei meinen Weg mit dem, was ich im Bereich Körperarbeit und Bewegungstheater gelernt habe, mit meinen weiteren Interessen zu verknüpfen...und weil ich unter chronischem Vielinteresse leide, dauert das Verknüpfen seine Zeit.

 

So sind folgende Betriebsamkeiten tatsächliche, einstige oder derzeitige Aktivitäten, die mich mehr oder weniger prägten:

 

 

Capoeira                           Ballett                                 Akrobatik     

 

                       Modern Dance               Pantomime-Technik             Cantienica-Training

 

       Yoga                    Mime Corporel                 Schauspiel              Clownerie

 

Violine                                      Malerei                                                    Seifenblasen

 

                               und ganz frisch entdeckt: Tango!

 

 

 

 

 

Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg